Villa Althea - Relais de Charme 

 

villa althea-padrona_di_casaIm Herzen der Langa umrahmen Weinberge mit Dolcetto- und Moscatoreben einen ländlichen Herrensitz, der auf den Beginn des 19. Jahrhunderts zurückgeht: die Villa Althea. Bei der Restaurierung kam neben weiteren unterirdischen Räumen ein crutin zum Vorschein, wörtlich: ein Grottchen, ein Nebenkeller, der von Hand in den Mergel gegraben wurde und einst als Zisterne und Kühlraum diente. Von einem Stollen wird gemunkelt, er sei mit den Gewölbekellern des Schlosses von Mango verbunden gewesen und habe als Fluchtweg gedient, womöglich war der Gutshof angesichts der guten strategischen Lage aber auch ein militärischer Vorposten.

Hier war immer mein wahres Zuhause, und die damit verknüpften tiefen Gefühle und Erinnerungen an wunderschöne und sorgenlose Jahre in den Hügeln der Langa haben mich nie verlassen. Ich wusste, dass ich früher oder später hierher zurückkehren und dem Haus neues Leben einhauchen würde. Und dann verwirklichte ich endlich den Traum, den ich jahrelang gehegt hatte: einen anheimelnden Ort zu besitzen, wo ich die Vielseitigkeit meines Kunstsinns ausleben und die Räumlichkeiten in meinen Lieblingsstilen und -farben ausstatten konnte.

Gedacht ist er als Refugium für all jene, die gleich mir nicht nur schöne und erlesene Dinge zu schätzen wissen, sondern auch die "savoyische" Gastlichkeit. Sie meint ein herzliches Willkommen, aufmerksamen und sorgfältigen Service und strenge Diskretion.


Ich fühle mich hier sehr wohl und hoffe, dass es Ihnen bei Ihrem Besuch ebenso ergeht. Es wird mir ein Vergnügen sein, Sie gemäß der alten Tradition der Langa zu begrüßen: Ein Glas duftender Moscato und die berühmten hiesigen Haselnüsse sind Auftakt für einen angenehmen Aufenthalt in der Villa Althea und in meinem geliebten Piemont

.  

Gabriella Fogliati